Warum Malta

Malta ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union und seit dem 1. Januar 2008 Mitglied der Eurozone. Es ist nach Einwohnerzahl und Fläche das kleinste EU-Land.Die dicht bevölkerten maltesischen Inseln, gelegen im Zentrum des Mittelmeeres, haben etwa 420.000 Einwohner.

Gründe für Malta als Business-Standort:

  • Einfache Kommunikation, da Englisch die Zweitsprache ist
  • Einfache, kostengünstige und schnelle Unternehmensgründung
  • Hochentwickeltes Rechtswesen und moderne Accounting-Standards
  • Wirtschaftsfreundliche Atmosphäre und hohes Maß an Sicherheit
  • Ein von der OECD und der EU anerkanntes, vorteilhaftes Steuersystem mit über 70 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)
  • Mehrsprachige, hochqualifizierte Arbeitskräfte
  • Gute Erreichbarkeit durch zahlreiche Flugverbindungen
  • Strategisch günstige Lage zwischen Europa und Nordafrika
  • Gute Lebensqualität

Mit durchschnittlich 300 Sonnentagen jedes Jahr und einer mehrsprachigen Bevölkerung ist Malta der ideale Ort für ihre geschäftlichen Aktivitäten.

Brücke zwischen Kontinenten

Perfekt positioniert für grenzüberschreitendes Business, liegt Malta als EU-Staat zentral im Mittelmeer, in der Nähe zu Nordafrika. Malta bildet eine Brücke zwischen beiden Kontinenten. Die traditionell guten Beziehungen Malta’s zu allen Nachbarländern bringen das Land in eine prominente Position als Knotenpunkt für internationales Geschäft.

Tourismusziel und Veranstaltungsort für Konferenzen

Die maltesischen Inseln sind charakterisiert durch ihre abfallenden Hänge mit terrassenförmigen Feldern, schönstem Sonnenwetter und bester Wasserqualität des umgebenden Mittelmeeres. Zweifellos ist Malta beliebt als Tourismusziel, aber auch zunehmend als Veranstaltungsort für internationale Konferenzen.

Kultur und Tradition

Mit archäologischen Funden von 6000 vor Christus ist Malta Europas älteste Zivilisation. Malta wurde 1814 eine britische Kolonie, der das Georgskreuz für Tapferkeit und Heldenmut ihrer Bevölkerung im zweiten Weltkrieges verliehen wurde. Malta erlangte 1964 die Unabhängigkeit. Ein Jahrzehnt später wurde Malta eine Republik. Nach dem EU-Beitritt im Jahr 2004 übernahm Malta vier Jahre später den Euro als Währung. Am 21. September 2014 feierte Malta das fünfzigjährige Jubiläum seiner Unabhängigkeit. Valletta ist im Jahr 2018 die Europäische Kulturhauptstadt.